Jah­res­ab­schluss­schrei­ben 2021

Unser Jah­res­ab­schluss­schrei­ben 2020 haben wir mit einem Satz begon­nen, den wir aktu­ell im Jahr 2021 lei­der wie­der­ho­len müs­sen – auch 2021 war wie­der ein außer­ge­wöhn­li­ches Jahr“.


Vie­le lieb gewon­ne­ne Ver­an­stal­tun­gen, Fes­te, Jubi­lä­en und auch die 26. Werk­zeug­kis­te muss­ten lei­der abge­sagt wer­den. Des­to fro­her zeigt sich der Vor­stand, dass der Volks­trau­er­tag am Ehren­mal aus­ge­rich­tet wer­den konn­te, wie auch eine etwas klei­ne­re Ver­si­on des Mar­tins­zu­ges durch die Ortsmitte.

Auch war im Sep­tem­ber die Jah­res­haupt­ver­samm­lung durch­führ­bar, bei der Vor­stands­wah­len anstan­den. Ste­fan Ries stell­te sich nach 18 Jah­ren als 2. Vor­sit­zen­der nicht mehr zur Wahl. Der bis­he­ri­ge 3. Vor­sit­zen­de Ralf Kie­pe wur­de zum 2. und Rolf Bär­mann zum 3. Vor­sit­zen­den ernannt. Der moder­nen Zeit ent­spre­chend hat der Ver­ein die jun­ge Genera­ti­on mit Bene­dikt Krö­nung als „Vor­stands­mit­glied IT“ für den erwei­ter­ten Vor­stand gewin­nen können.

Hin­zu konn­te das Groß­pro­jekt „Ein Platz für alle“ erfolg­reich abge­schlos­sen wer­den, zwar mit nicht uner­heb­li­chen Mehr­kos­ten, aber dafür beson­ders schön. Am 3. Okto­ber konn­te die­ser gemein­sam mit der evan­ge­li­schen Gemein­de und zahl­rei­chen Gäs­ten ein­ge­weiht werden.

Der geplan­te „Hüt­ten­zau­ber“ für die Vor­weih­nachts­zeit muss­te abge­sagt wer­den, aber es blieb das tra­di­tio­nel­le Turm­sin­gen. Als Jah­res­ga­be für die Mit­glie­der war ein Gut­schein für den Hüt­ten­zau­ber geplant, doch als Ersatz hat der Ver­ein zu Guns­ten des Jugend­hau­ses Cro­nen­berg 500 Euro an den För­der­ver­ein überwiesen.

 

Quel­le: Cro­nen­ber­ger Anzei­ger, Aus­ga­be vom 29.12.2021