St. Mar­tins­zug 2021 durch Cronenberg

Auch ohne Punsch & Co., Sankt Mar­ti­na ritt durch Herichhausen

Nach­dem der Laternen­um­zug des Cronen­ber­ger Hei­mat- und Bür­ger­ver­eins (CHBV) coro­nabe­dingt im ver­gan­ge­nen Jahr aus­fal­len muss­te, konn­te St. Mar­tin heu­er wieder hoch zu Ross den Zug anführen. 

Oder bes­ser „Sankt Mar­ti­na“: Denn den CHBV-Tra­di­ti­ons­zug vom Ehren­mal über Hüt­ter­busch bis Schwab­hau­sen­feld und Herich­hau­sen und zurück führ­te eine Rei­terin im klas­si­schen roten Man­tel an. Das „zog“: Etwa 700 Kin­der und Eltern mit bun­ten Later­nen gin­gen durch die Dör­per Stra­ßen hin­terher, stim­mungs­voll flan­kiert von der Cro­nen­ber­ger Feu­er­wehr-Jugend und den Musi­kern der Exbrassionisten. 

Ange­sichts der stei­genden Coro­na-Zah­len gab es zwar im Anschluss am Ehren­mal kei­ne Geträn­ke- und Würst­chen­stän­de. Die klei­nen Later­nen­gän­ger immer­hin muss­ten aber nicht auf lecke­re Weck­män­ner ver­zich­ten – über 300 Kloß­ker­le ver­teil­te der Bür­ger­ver­ein an die Mar­tins­gän­ger, wäh­rend sich das Ehren­mal durch Pyro­tech­nik ganz in Rot illu­mi­niert prä­sentier­te. Auch ohne Glüh­wein, Punsch und Mar­tins­würst­chen, auch wenn das Wet­ter nass­kalt war: Alle klei­nen und gro­ßen Teil­neh­mer hat­ten gro­ße Freu­de, dass der Mar­tins­zug 2021 durch die Stra­ßen „auf und nie­der“ ging.

 

Quel­le: Cro­nen­ber­ger Woche, 19. / 20. Novem­ber 2021