R008 – Haus des Bürgermeisters

R008 - Haus des BürgermeistersDie­ses reprä­sen­ta­ti­ve Wohn- und Geschäfts­haus in Fach­werk­kon­struk­ti­on wur­de zu Beginn des 19. Jahr­hun­derts ver­mut­lich von Johann Abra­ham von den Stei­nen (1781 – 1849), des­sen Initia­len sich im Ober­licht der im Ori­gi­nal erhal­te­nen Haus­tür befin­den, errich­tet. Der wohl­ha­ben­de Guts­be­sit­zer und Kauf­mann war von 1809 bis 1834 mit kur­zen Unter­bre­chun­gen Cro­nen­ber­ger Bür­ger­meis­ter und gehör­te von 1837 bis 1841 als Abge­ord­ne­ter dem Rhei­ni­schen Pro­vin­zi­al­land­tag an. Er starb am 14. Mai 1849 an einem Schlag­an­fall, als ein Trupp Revo­lu­tio­nä­re in sei­nem Haus ver­geb­lich den Elber­fel­der Ober­bür­ger­meis­ter suchte.

Haus des Bürgermeisters1920 erwarb Johann Eckers (1865 – 1936) das Haus und nutz­te es als Wohn und Geschäfts­haus für sei­ne Dru­cke­rei und sei­nen Ver­lag. Im Ver­lag erscheint bis heu­te der Cro­nen­ber­ger Anzei­ger, den er 1889 (gegrün­det 1880) von Richard Lan­deck über­nom­men hat­te. Zeit­wei­se erschien das Blatt vier­mal wöchent­lich mit poli­ti­schen und loka­len Nach­rich­ten, Roma­nen und Anzei­gen. 1941 muss­te das Erschei­nen, inzwi­schen in der Hand sei­nes Soh­nes Hans Eckers, ein­ge­stellt wer­den, bis 1948 die Mili­tär­re­gie­rung die Lizenz für ein Anzei­gen­blatt erteil­te. Seit 1999 erscheint die im Volks­mund „Blätt­chen“ genann­te Zei­tung wie­der mit redak­tio­nel­lem Teil.

Tafel R008 – Haus des Bür­ger­meis­ters (PDF-Datei)