R007 – Ältes­te Apothe­ke – Riedel­sche Apotheke

R007 - Riedelsche ApothekeCronen­berg erhielt 1813 seine erste Apothe­ke. Es handel­te sich um eine Filial­apo­the­ke des Apothe­kers Johann Julius Lever­kus aus Wermels­kir­chen. Noch in demsel­ben Jahr übernahm sie der aus Sachsen stammen­de Gustav Riedel (1785 – 1859), zunächst als Filial­ver­wal­ter und dann als Besit­zer. Bereits 1815 wurde die Filial­apo­the­ke von den zustän­di­gen Behör­den als Vollapo­the­ke anerkannt. Die ersten Räumlich­kei­ten in den Häusern Haupt­stra­ße 35 und 31 und schließ­lich Hütter Straße 4 genüg­ten auf Dauer nicht den gesetz­li­chen Vorschrif­ten, weshalb Gustav Riedel 1832 einen Apothe­ken­neu­bau in der Haupt­stra­ße 30 errichtete.

Gründer der Apotheke: Gustav RiedelDer Apothe­ker war wegen seiner von ihm selbst zusam­men­ge­stell­ten Heilmit­tel, die vor allem die berufs­be­ding­ten Gesund­heits­schä­den der Schlei­fer linder­ten, sehr beliebt. Er wirkte zeitwei­se als ehren­amt­li­cher Beigeord­ne­ter in der Gemeindeverwaltung.

Die Fotos zeigen den Gründer der Apothe­ke Gustav Riedel und einen alten großen Mörser aus Granit mit ca. 20 Liter Inhalt.

Martin Balke, der die Apothe­ke 1922 zunächst als Pächter, dann als Inhaber übernom­men hatte, gab ihr in Anleh­nung an das bergi­sche Wappen den Namen „Löwen-Apothe­ke“. 1963 errich­te­te er an der östli­chen Haussei­te den Anbau, in dem sich seitdem die eigent­li­che Apothe­ke befindet.

Tafel R007 – Ältes­te Apothe­ke – Riedel­sche Apothe­ke (PDF-Datei)