CHBV-Appell zur Trocken­heit: Pflan­zen & Bäume gießen sollte Bürger­pflicht sein

Auch dieses Jahr scheint wieder sehr trocken zu werden. Der Cronen­ber­ger Heimat- und Bürger­ver­ein (CHBV) kümmert sich unter anderem auch um öffent­li­che Anpflan­zun­gen im Dorf und kommt schon jetzt im Mai mit dem Blumen­gie­ßen an seine Grenzen.

Daher appel­liert der CHBV an alle Cronen­ber­ger Geschäfts­leu­te und Bürger, die Straßen­bäu­me und andere Pflan­zen zum Beispiel in den Baumschei­ben entlang der Haupt­stra­ße und anders­wo regel­mä­ßig mit Wasser zu versor­gen – ähnlich wie es die Dörper Feuer­weh­ren in den letzten Jahren (Foto) bereits machten.

„Der Boden ist jetzt schon bis zu einem Meter Tiefe komplett trocken“, weiß CHBV-Vorsit­zen­der Rolf Tesche: „Es müsste momen­tan wohl fast drei Monate regnen, um den Boden wieder mit ausrei­chend Wasser für Bäume und Pflan­zen aufzufüllen.“

Quelle: Cro­nen­ber­ger Woche vom 29./30.05.2020