Bürger­an­trag zur Weiter­füh­rung des Radwe­ges im Bereich Kohlfur­ther Brücke

Sehr geehr­ter Frau Bezirksbürgermeisterin

Sehr geehr­te Damen und Herren der BV-Cronenberg,

Wie wir aus der Cronen­ber­ger Presse erfah­ren haben soll der Gehweg an der Straße Wahlert (L427), der in Fahrt­rich­tung Cronen­berg rechts verläuft, saniert und zusätz­lich als Radweg ausge­stat­tet werden. Die Maßnah­me soll vom Landes­be­trieb Straßen NRW durch­ge­führt werden.

Das wird von uns sehr begrüßt, aller­dings wirft das auch die Frage auf, wo der geplan­te Radweg beginnt und wo er aufhört.

Wie Ihnen sicher­lich noch in Erinne­rung ist, hat der CHBV seit 2006 bereits mehrfach bemän­gelt, dass der Fußweg im Bereich Kohlfur­ther Brücke zwischen den Häusern Nr. 9 und 21 in einem sehr schlech­ten Zustand bzw. zum Teil gar nicht vorhan­den ist und damit ein erheb­li­ches Risiko für Fußgän­ger und Radfah­rer darstellt. An diesem Zustand hat sich bis heute leider immer noch nichts geändert. Alle Einga­ben und sogar gemein­sa­me Ortster­mie­ne mit der Stadt Wupper­tal und dem Landes­be­trieb Straßen NRW sind ergeb­nis­los geblieben.

Gerne stellen wir Ihnen unseren Schrift­ver­kehr vom 07.06.2006, 04.09.2017 und 05.12.2017 zur Verfügung.

Aus unserer Sicht bietet sich hier eine einma­li­ge Chance, diesen Gefah­ren­be­reich zu entschär­fen und den Rad- und Fußweg bis zum Haus Kohlfur­ther Brücke Nr. 21 zu führen.

Hier sollten Sie der Verwal­tung der Stadt Wupper­tal noch einmal gezielt die richti­gen Fragen stellen in der Erwar­tung, eine Lösung im Sinne der Sicher­heit zu erreichen.

Vielen Dank für Ihre Unter­stüt­zung im Voraus

Mit freund­li­chen Grüßen

Ihr Cronen­ber­ger Heimat- und Bürgerverein

Für den Vorstand

Rolf Tesche                                          Ralf Kiepe                                            Wupper­tal den 12.04.2021