„Ein Platz für alle!“: Jetzt wird Platz geschaf­fen

Cro­nen­ber­ger Woche, Aus­ga­be 13/2020 vom 27./28. März 2020

Orts­mit­te. Der Bag­ger hat sei­ne Arbeit auf­ge­nom­men, der Abriss des so genann­ten „Klei­nen Häus­chens“ hat am ver­gan­ge­nen Diens­tag begon­nen. Das maro­de Haus der Evan­ge­li­schen Gemein­de Cro­nen­berg am Fuße der Refor­mier­ten Kir­che weicht für einen „Platz für alle!“.

Wie berich­tet, haben der Cro­nen­ber­ger Hei­mat- und Bür­ger­ver­ein (CHBV) und die Evan­ge­li­sche Gemein­de Cro­nen­berg gemein­sam die Initia­ti­ve für den zukünf­ti­gen Cro­nen­berg-Platz zwi­schen Solin­ger Stra­ße und dem Kul­tur­zen­trum Bor­ner Schu­le ergrif­fen. Der CHBV hat hier­zu eine Spen­den­ak­ti­on gestar­tet und För­der­mit­tel beim Land bean­tragt, für wel­che aus Düs­sel­dorf bereits posi­ti­ve Signa­le gesen­det wur­den.

Spä­tes­tens zum 250. Kir­chen-Jubi­lä­um im nächs­ten Jahr 2021 hofft CHBV-Chef Rolf Tesche, dass Cro­nen­berg auf dem schmu­cken Ort­mit­te-Platz den Geburts­tag sei­ner Zwie­bel­turm-Kir­che fei­ern kann. Wer die Initia­ti­ve unter­stüt­zen möch­te, kann sei­ne Spen­de auf das Kon­to des Cro­nen­ber­ger Hei­mat- und Bür­ger­ver­eins mit der IBAN DE56 3305 0000 0000 6791 42 bei der Spar­kas­se Wup­per­tal ein­zah­len. Stich­wort: „Ein Platz für alle“.