Der Bag­ger ist da

Abschied vom „Klei­nen Häus­chen“ wird nun wahr

Cro­nen­ber­ger Anzei­ger vom 25. März 2020

Begin­nen soll­ten die Abriss­ar­bei­ten am „Klei­nen Häus­chen“ hin­ter der Refor­mier­ten Kir­che an der Solin­ger Stra­ße eigent­lich schon vor vier­zehn Tagen, aber die Arbei­ten haben sich letzt­lich doch ein wenig ver­zö­gert. Doch nun ist der Bag­ger end­lich da.

„Im Orts­kern von Cro­nen­berg fehlt es an nutz­ba­rer Außen­flä­che für die Bür­ger­schaft“, beginnt der Arti­kel über den Abschied vom „Klei­nen Häus­chen“ im aktu­el­len Heft der evan­ge­li­schen Gemein­de. Zuerst zog die Gemein­de mit ihren Akti­vi­tä­ten in die Räu­me des benach­bar­ten Schie­fer­hau­ses, wäh­rend sich die Agen­tur der HuK-Coburg-Ver­si­che­rung nach vis à vis auf die ande­re Stra­ßen­sei­te ori­en­tier­te (wir berich­te­ten). Und nun wird es in die­ser Woche end­lich zum Abriss des Hau­ses Solin­ger Stra­ße 4 kom­men, dem ers­ten Schritt auf dem Weg zu einem neu­en, zen­tra­len Platz an der Refor­mier­ten Kir­che, der hier ent­ste­hen soll. Dazu arbei­ten der Cro­nen­ber­ger Hei­mat- und Bür­ger­ver­ein, CHBV, und die evan­ge­li­sche Kir­chen­ge­mein­de Hand in Hand. Am Ende soll ein Platz ent­ste­hen, der sich viel­fäl­tig nut­zen las­sen wird. Auch dazu hat der Arti­kel aus der April-Aus­ga­be von „Evan­ge­lisch in Cro­nen­berg“ bereits in die Zukunft geschaut und mög­li­che Nut­zun­gen vor­ge­schla­gen und auf­ge­lis­tet. Bür­ger­treff­punkt, Tausch­bör­sen. Wochen­markt, Hüt­ten­zau­ber und Weih­nachts­markt. Musik, Kul­tur, TiC oder auch Mes­sen. Bau­ern­markt. Kunst­hand­werk oder kirch­li­che und öffent­li­che Ver­an­stal­tun­gen. Da ist sicher vie­les mög­lich.